WELCHE BEKANNTEN MÖGLICHKEITEN GIBT ES?

Chirurgische Operation!

Wohl die bekannteste Methode: Brustvergrößerung durch Implantate.

Eigenfettbehandlung!

Vergrößern Sie Ihre Brust mit eigenem Fett.

Natürliche Brustvergrößerung!

Vergrößern Sie Ihre Brust auf ganz natürliche Weise.


Chirurgischer Eingriff? Nein Danke!

Eine Frau, die mit Ihrer Brust nicht zufrieden ist, möchte sich oft nicht gleich unters Messer legen. Eine operative Brustvergrößerung birgt auch gewisse Risiken. Viele Frauen versuchen es deshalb auf natürliche Weise Ihren Busen zum Wachstum zu bewegen. Es gibt da einige Möglichkeiten, die jedoch nicht alle einen dauerhaften Erfolg bringen. Es gibt inzwischen einige Möglichkeiten auf dem Markt mit denen recht effektiv die Brust vergrößert werde kann: Die Vakuumpumpe, Push-ups, Eigenfetttransplantation, Pillen und Cremes. Jede Methode hat vor und Nachteile, die jede Dame beachten sollte, bevor Sie mit einer Behandlung beginnt. Auch die schnöde Gewichtszunahme kann nach hinten losgehen, wenn sich das Körperfett an die falschen Stellen ansetzt. Dann ist die Frau unglücklich. Gelingt die Brustvergrößerung befindet man sich im siebten Himmel. Die nächste Bikinisaison kann kommen!

Welche Möglichkeiten einer natürlichen Brustvergrößerung gibt es?

Frauen mit dem Wunsch nach einer Brustvergrößerung, die sich für die natürliche Brustvergrößerung begeistern, statt eine Operation zu wählen, können die Anwendungen für eine natürliche Brustvergrößerung selbst durchführen. Es gibt verschiedene natürliche Mittel, die eine Brust veranlassen größer zu werden. Natürlich kann das nur in einem begrenzten Umfang erreicht werden. Instrumente dafür sind Brustpumpen und Saugschalen.

Die natürliche Brustvergrößerung mit Hilfe von Saugschalen und Brustpumpen

Eine speziell entwickelte Brustpumpe ist eine Möglichkeit, das Brustvolumen durch Druckaufbau auf natürliche Art und Weise zu steigern. Die Saugschalen des Gerätes werden auf die Brüste gesetzt, dann wird damit Vakuum erzeugt Die Pumpe verstärkt die Blutzirkulation in der betreffenden Brust, durch den Sog erzielt sie einen dehnenden Effekt und stimuliert das Gewebe. Die Brust wird besser durchblutet und strafft sich. Zellen im Brustgewebe schwellen durch den Druck an und die Brust wächst und wird dadurch voller. Brustpumpen fördern zur gleichen Zeit die Kollagen-Produktion. Kollagen das Strukturprotein, lässt die Brust fester werden. Damit eine natürliche Brustvergrößerung mit der Vakuumpumpe erzielt wird, muss die Brustpumpe laut Herstellerangaben eingesetzt werden, laut den Angaben des Herstellers und allenfalls einmal täglich. Medizinisch gilt diese Methode der Brustvergrößerung als nicht wirkungsvoll eingeschätzt. Sie ist umstritten; Ihre Nebenwirkungen sind noch nicht ausreichend bekannt. Es kann zu Hämatomen und Gewebeschäden in der Brust kommen, die mit Langzeitfolgen behaftet sein können.

Pillen und Cremes für mehr Brustgewebe

Durch die Einnahme von Pillen wird eine natürliche Brustvergrößerung erreicht (hier nachlesen). Die Tabletten für eine Mammaaugmentation enthalten zum Beispiel verschiedene Heilpflanzen und die das Wachstum des Brustgewebes anregen sollen. Auf dem gleichen Prinzip arbeiten Cremes. Auch sie enthalten Wirkstoffe für eine natürliche Brustvergrößerung. Diese Wirkstoffe stimulieren den Wachstumsprozess des Brustgewebes. Cremes werden oft in Verbindung mit Übungsprogrammen angeboten, verkauft welche die Wirkung der Creme unterstützen sollen. Ein Hersteller einer Brustvergrößerungscreme ist Silouette von Silhuettedeutschland.com. Ob das Produkt ist rein pflanzlich und enthält Wirkstoffe um den Busen zu vergrößern. Kundinnen sind von diesem Produkt voll des Lobes. Allerdings kann sich die Brust wieder normalisieren, wenn man mit der Behandlung aufhört.


Größeren Busen durch Eigenfett

Ab 1970 wird bei Eingriffen die der Ästhetik dienen, wie Gesichtskorrekturen und auch Brustvergrößerungen, mit der Fetteinspritzung versucht. Die Methode war erst nicht ausgereift, weil die Gewinnung der Fettzellen und deren Aufbereitung und auch die Injektionstechnik noch herausgefunden werden musste. Selbst heute noch ist die Eigenfettunterspritzung nicht ganz etabliert. Es können sich ungewollte Nebenwirkungen manifestieren wie zum Beispiel eine Knotenbildung in der behandelten Brust und Verkalkungen im abgestorbenen Fettgewebe, lassen sich nicht ganz ausschließen Die Methode ist jedoch bei Brustvergrößerungen inzwischen als risikoarm eingestuft worden. Die Gewinnung und auch die Aufbereitung des Eigenfetts ist verändert und verbessert worden.

Voraussetzung einer Eigenfetttransplantation ist die Existenz von überschüssigem Fett an anderer Stelle des Körpers, an der es als störend empfunden wird. Dann kann aus diesem ungeliebten körperlichen Fett ein Vorteil werden. Um eine Brustvergrößerung durch Körperfett zu erzielen, muss in einem anderen Bereich, zum Beispiel an einer "Problemzone", Fett abgesaugt werden.

Das entnommene Fett wird mit Fett-Stammzellen angereichert und vom Arzt direkt in die Brust - Haut und Drüse - gespritzt. Dabei wird die Menge Fett höher sein, die implantiert wird, als das gewollte Ergebnis erfordert, denn es gibt im Nachgang immer ein sogenanntes Remodelling. Ein Teil des gespritzten Fetts wird wieder abgebaut.

Eigenfetttransplantationen eignen sich bei folgenden Gegebenheiten:

  • Frauen, die kleine Implantate haben wollen oder sie nicht vertragen
  • Wenn eine geringere Vergrößerung der Brust gewünscht wird
  • Zur Korrektur einer Hängebrust
  • Wenn die Brust zu flach abfällt
  • Bei Brust-Asymmetrien
  • Wenn Silikonimplantate deutlich sichtbar sind und kaschiert werden müssen
  • bei geplanter Fettabsaugung

Vorteile der Eigenfetteinspritzung zur Brustvergrößerung:

  • der Eingriff ist risikoarm
  • Zwei Eingriffe gleichzeitig durch Fettentfernung und Brustaufbau
  • Körpereigenes reizarmes Gewebe
  • Kurze Zeit für die Behandlung notwendig
  • Geringe oder gar keine Narbenbildung

Nachteile bei der Brustvergrößerung mit Eigenfettbehandlung:

  • mögliche Verletzungen an der Entnahmestelle
  • dauerhaftes Volumen nicht gesichert
  • mögliche Dellen an der Entnahmestelle
  • mögliche Knotenbildung
  • Entstehung von Ölzysten
  • Verkalkungen in Brustgewebe möglich (mit erschwerter Brustvorsorge)

Fazit

Die alleinige Gewichtszunahme mit dem Ziel einer Brustvergrößerung muss als wenig effektiv eingestuft werden. Bei untergewichtigen Frauen allerdings - und bei den dadurch bedingten Störungen des Hormonhaushalts ist Gewichtszunahme eine gesunde, natürliche Alternative.

Die Auswahl einer natürlichen Brustvergrößerung

Zu Beginn jeder Maßnahme der Brustvergrößerung steht das Gespräch mit einem Arzt Ihres Vertrauens, der sich auskennt. Zusammen entwickeln Sie eine individuelle Strategie für die natürliche Brustvergrößerung so unterschiedlich der Körper der Frau sein kann, so unterschiedlich können auch die Wege sein, auf denen sie eine Mammaaugmentation realisieren. Nicht jedes Angebot für eine natürliche Brustvergrößerung kann auch der Weg sein, doch halten diese Methoden was sie verspricht.? Das Gespräch mit dem trägt Arzt dazu bei, dass Sie sich eine Erfolg versprechende Variante aussuchen. Der Arzt zeigt welche weiteren Methoden Ihnen helfen können. Erfahrungsberichte zu einer Brustvergrößerung mit "Breastfast Tabletten" kann man z.B. auf http://lisatestet.com/breastfast/ finden.

Push-up BHs und BH-Einlagen - sehr effektiv!

Push-up BHs und BH-Einlagen sind keine tatsächliche Vergrößerung der Brust, sondern effektive Maßnahmen zur optischen Vergrößerung der eigenen Brüste. Mit einem Push-up BH lassen Sie Ihren Busen optisch voluminöser und auch formschöner wirken.

Der Push-up BH ist mit Sicherheit das bekannteste Mittel. Schnell und unkompliziert verleiht er der kleinen Brust mehr Üppigkeit. Die Form der Brust erscheint optisch verbessert und wird angehoben. Die Brust wirkt größer und voller. Den Push-up Effekt kann man mittlerweile mit bestimmten Bikinis, Badeanzügen oder Oberteilen erzielen. Einige Modelle haben bereits eingenähte Gel-Kissen oder Silikoneinlagen, dadurch fühlt sich die Brust recht straff und natürlich an. An der Oberfläche gesehen ist der Push-up eine gute besonders preisgünstige Alternative zu einer tatsächlichen Brustvergrößerung. In vielen Fachabteilungen für Dessous und einschlägigen Geschäften können Sie Silikoneinlagen und Gel-Kissen kaufen, und diese in die Büstenhalter einpassen.

Eine natürliche Methode ist die Gewichtszunahme

Vor allem sehr schlanke, untergewichtige Frauen können durch eine Gewichtszunahme ganz sicher mit einer Brustvergrößerung rechnen. Es ist die einfachste und natürlichste Art das Volumen der eigenen Brüste ohne die Hilfe Dritter zu steigern. Allerdings ist die Verteilung des Körperfetts bei einer Gewichtszunahme genetisch bedingt und nicht steuerbar. Es liegt in der Natur und leider kann nicht jede damit rechnen, dass der Speck sich nur an die Brust ansetzt. Viele Frauen, erzielen trotz Gewichtszunahme keine Brustvergrößerung.

Vergleich mit den Implantaten

Die Brustvergrößerung mit Implantaten ist ein chirurgischer Eingriff dessen Ergebnis stabil ist und lange vorhält, wenn keine Komplikationen aufgetreten sind. Alle Brustvergrößerungen, die mit natürlichen Mitteln erfolgen, halten nicht lange vor. Wenn mit der Behandlung aufgehört wird bildet sich die Brust auf Ihre ursprüngliche Größe zurück. Die Eigenfetttransplantation ist auch nicht für ewig. Nimmt man ab, so schwindet auch das eingespritzte Fett weg und die Prozedur müsste wiederholt werden. Die Einspritzung von Hyaluronsäure ist sehr umstritten. Auch wurde sie vom Gesundheitsamt nicht genehmigt. Aus diesem Grund wurde diese Methode an dieser Stelle nur angerissen und nicht vorgestellt.

Fazit 2

Mit wenig Aufwand und ohne Eingriff in den Körper erzielen Push-Ups große Wirkung. Sie sind meist die erste Wahl, wenn es ein bisschen mehr sein darf und bleiben der Renner.

BLEIB VERBUNDEN!

KONTAKT AUFNEHMEN